Anwendungstechnik

Maschinenüberwachung

Zur Reduzierung technischer und wirtschaftlicher Risiken werden inzwischen in allen größeren Windkraftanlagen Systeme zur Überwachung des Anlagenzustandes (engl. Condition Monitoring Systems: CMS) eingesetzt.


Mit dem Lehrsystem zur Maschinendiagnose PT500 können Sie gezielt Schwingungssignale verschiedener typischer Fehlfunktionen und Schäden simulieren, messen und auswerten. Die Interpretation der Messsignale kann somit ausführlich geübt werden. Professionelle Messtechnik unterstützt die Übertragung der erworbenen Erfahrungen in den betrieblichen Alltag moderner Windenergieanlagen.



System zur Maschinendiagnose, Basiseinheit PT 500

+

Zubehörsatz Riss in der Welle PT 500.11

Die Rotorwelle einer Windkraftanlage überträgt die mechanische Energie vom Rotor an das Getriebe. Durch die frühzeitige Erkennung von Rissen in der Welle lässt sich das Risiko eines kostenintensiven Ausfalls bzw. die Gefahr einer Zerstörung der Anlage minimieren.

Zubehörsatz Schäden bei Wälzlagern PT 500.12

Dynamische Kräfte mit extremen Spitzen- und Minimalbelastungen, plötzliche Lastwechsel sowie stark unterschiedliche Temperaturen stellen hohe Anforderungen an die moderne Lagertechnik bei Windkraftanlagen.


Zubehörsatz Schäden an Getrieben PT 500.15

Mit dem Zubehörsatz PT500.15 verfügen Sie über verschiedene Radsätze mit Zahnschädigungen. Zudem sind auch unbeschädigte Räder für vergleichende Messungen Bestandteil des Lieferumfangs. PT500.15 ermöglicht Ihnen gezielte Versuche zur Schwingungsanalyse von Verzahnungsschäden und die Schadenslokalisierung in Getrieben.

Zubehörsatz elektromechanische Schwingungen PT 500.19

Das Auftreten von elektromechanischen Schwingungen kann für Motor- und Generatorsysteme eine wesentliche Belastung darstellen. Vor allem aufgrund der extremen Beanspruchung an ihren Einsatzorten sind diese Effekte bei Generatoren von Windkraftanlagen oft von besonderer Bedeutung.